Kaputte Handys – die häufigsten Schäden und ob sich eine Reparatur lohnt

Von Rene Reinisch

Wenn euer Handy schon einmal heruntergefallen ist, kennt ihr das ungute Gefühl, das damit einhergeht. Egal, ob es sich um einen gesprungenen Bildschirm, einen kaputten Akku, einen Wasserschaden oder einen kaputten Ladeanschluss handelt, ein kaputtes Handy kann eine große Unannehmlichkeit darstellen.


Hier sind einige der häufigsten Schäden, die an einem Mobiltelefon auftreten können:

Kaputtes Display: Eines der häufigsten Probleme ist ein gesprungener oder zerbrochener Bildschirm. Wenn ihr Glück habt, handelt es sich nur um einen kleinen Riss, der leicht repariert werden kann. Wenn der Schaden jedoch schwerwiegend ist, müsst ihr möglicherweise das gesamte Display ersetzen.

Kaputte Batterie: Ein kaputter Akku ist ein weiteres häufiges Problem. Wenn euer Handy nicht mehr geladen werden kann oder nur noch wenige Minuten hält, ist es an der Zeit, einen neuen Akku zu kaufen.

Wasserschäden: Wasserschäden sind eines der am schwierigsten zu behebenden Probleme. Wenn euer Handy mit Wasser in Verbindung kam, ist es wichtig, schnell zu handeln. Nehmt den Akku und die SIM-Karte heraus und trocknet das Telefon so gut wie möglich. Bringt es dann zur weiteren Beurteilung zu einem Fachmann.

Defekter Ladeanschluss: Ein kaputter Ladeanschluss ist ein weiteres häufiges Problem. Wenn sich euer Handy nicht oder nur sporadisch auflädt, ist wahrscheinlich der Ladeanschluss beschädigt. Dies ist relativ einfach zu beheben, aber ebenfalls im Bestfall von einem Experten.

Kaputter Kopfhöreranschluss: Ein kaputter Kopfhöreranschluss kann ein Ärgernis sein. Wenn eure Kopfhörer nicht mehr funktionieren oder verzerrt klingen, ist wahrscheinlich die Buchse beschädigt. Dies ist relativ einfach zu beheben und sollte ebenfalls von einem Dienstleister durchgeführt werden.


Was übernimmt die Versicherung?

Eine der häufigsten Fragen, die gestellt werden, ist die, was die Versicherung im Falle eines kaputten Mobiltelefons abdeckt. Die Antwort ist leider nicht so einfach wie ein Ja oder Nein.

Ob euer kaputtes Handy versichert ist oder nicht, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Der erste und wichtigste ist, ob ihr eine Garantie oder Gewährleistung habt oder nicht.

Wenn euer Handy in den letzten ein oder zwei Jahren gekauft habt, ist es wahrscheinlich, dass es noch unter die Garantie des Herstellers fällt. Das bedeutet, dass ihr es im Falle eines Defekts einfach an den Hersteller zurückschicken könnt, der es dann kostenlos repariert.

Wenn ihr euer Handy jedoch schon eine Weile habt oder es aus zweiter Hand gekauft habt, gilt die Garantie wahrscheinlich nicht mehr. In diesem Fall solltet ihr euch nach einer Handyversicherung umsehen. Diese sind recht erschwinglich und bei den heutzutage aufgerufenen Preisen für Smartphones durchaus lohnenswert. 

Es gibt viele verschiedene Versicherungspläne, deshalb ist es wichtig, einen zu finden, der euren Bedürfnissen entspricht. Einige Versicherungen decken die Kosten für Reparaturen ab, während andere euer Handy komplett ersetzt, wenn es kaputt ist.

Auch die Kosten für die Versicherung variieren je nach Art des von euren gewählten Tarifen. Im Allgemeinen ist es jedoch eine gute Idee, eine Versicherung abzuschließen, wenn ihr keine Garantie habt, nur für den Fall, dass euer Telefon etwas passiert.


Wo können kaputte Smartphones / Handys gekauft werden?

Wenn ihr ein kaputtes Smartphone kaufen möchtet, ist Ebay eine gute Anlaufstelle. Dort findet ihr eine große Auswahl an Smartphones, die zwar beschädigt, aber noch funktionsfähig sind. Das kann eine gute Möglichkeit sein, ein günstiges Angebot für ein Telefon zu bekommen. Beim Kauf eines kaputten Handys auf Ebay solltet ihr jedoch vorsichtig sein. Achtet auf die Bewertungen des Verkäufers und den Zustand des Telefons. Ihr möchtet nicht mit einem Telefon dastehen, das nicht funktioniert oder in einem schlechteren Zustand ist, als ihr dachtet.

Bei der Entscheidung, ob ihr ein kaputtes Handy selbst reparieren wollt oder nicht, gibt es einige Dinge zu beachten. Die Kosten für die Teile und die Zeit, die für die Reparatur benötigt wird, sind zwei wichtige Faktoren. Wenn ihr die Teile zu einem vernünftigen Preis bekommt und ihr euch die Reparatur zutraut, kann es sich lohnen, es selbst zu reparieren. Wenn die Teile jedoch teuer sind oder die Reparatur kompliziert ist, ist es vielleicht besser, sie den Profis zu überlassen.


Welche Smartphones lassen sich am einfachsten reparieren?

Wenn es um die Reparatur von Smartphones geht, sind einige Dinge zu beachten. Erstens natürlich die Kosten für die Reparatur. Zweitens wie schwierig die Reparatur sein wird. Und schließlich solltet ihr wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass euer Handy repariert werden muss.

Hier sind einige der am einfachsten zu reparierenden Handys:

  1. iPhone 6s: Das iPhone 6s ist eines der beliebtesten Smartphones auf dem Markt und auch eines der am einfachsten zu reparierenden. Die meisten Reparaturen können mit einem einfachen Schraubenzieher durchgeführt werden.
  2. Samsung Galaxy S6: Das Galaxy S6 ist ein weiteres beliebtes Smartphone, das ebenfalls relativ einfach zu reparieren ist. Auch hier können die meisten Reparaturen mit einem Schraubenzieher durchgeführt werden.
  3. HTC One M8: Das HTC One M8 ist ein bisschen schwieriger zu reparieren als die beiden vorherigen Handys, aber es ist immer noch machbar. Möglicherweise benötigt ihr ein paar mehr Werkzeuge, aber die meisten Reparaturen können ohne allzu große Probleme durchgeführt werden.

Wie hoch sind die Kosten für ein kaputtes Handy und wann muss ein Profi ran?

Jeder von uns hat einen der oben genannten Schäden wohl schon einmal erlebt: Das Handy fällt herunter und der Bildschirm zerspringt. Oder man lässt es versehentlich in der Tasche und es wird in der Waschmaschine gewaschen. Egal, wie es im Endeffekt passiert, ein kaputtes Handy ist immer ärgerlich. Aber wie hoch sind die tatsächlichen Kosten für ein kaputtes Handy? Und wann ist es sinnvoll, es zu einem Fachmann zu bringen? Der Austausch des Bildschirms eures Handys kann je nach Marke und Modell zwischen 100 und 250 Euro kosten. Wenn euer Handy älter ist, kann es schwierig (oder sogar unmöglich) sein, Ersatzteile zu finden, und ihr müsst möglicherweise ein komplett neues Handy kaufen.

Wenn ihr eine Versicherung habt, ist euer kaputtes Telefon möglicherweise abgedeckt. Aber je nach Selbstbeteiligung kann es trotzdem eine ganze Menge Geld kosten. Wenn euer Handy noch funktioniert (auch wenn der Bildschirm gesprungen ist), könnt ihr es im Allgemeinen selbst reparieren. Wenn das Telefon jedoch völlig unbrauchbar ist, ist es wahrscheinlich an der Zeit, einen Profi zu Rate zu ziehen.


Kaputte Handys an Organisationen spenden

Wenn ihr ein kaputtes Handy habt, fragt ihr euch vielleicht, was ihr damit machen sollt. Viele Menschen werfen es einfach weg, aber wusstet ihr, dass ihr kaputte Handys auch an Organisationen spenden können? Es gibt eine Reihe von Organisationen, die kaputte Handys sammeln und sie für verschiedene Zwecke verwenden. Einige Organisationen verwenden sie zum Beispiel für Forschungszwecke oder zur Herstellung von Kunstwerken. Andere nutzen sie, um Kommunikationsdienste für Menschen in Entwicklungsländern bereitzustellen. Wenn ihr ein kaputtes Handy habt, solltet ihr es an eine dieser Organisationen spenden. Das ist eine großartige Möglichkeit zu helfen und ihr tut etwas Gutes mit eurem alten Handy.